Aktuelles ∙ Termine

Anfänger oder Wiedereinsteiger?

Sind Sie neugierig? Sie wollten schon immer mal ein Blechblasinstrument spielen?

Am Dienstag, 27. Oktober 2020 fand im Gemeindehaus St. Petri ein Schnuppertermin für Interessierte statt. Bei Interesse melden Sie sich gerne auch im Nachhinein noch bei Ursula-Maria Busch! Kontaktinfos finden Sie auf der Seite der Jungbläser.

Auch für Bläserinnen und Bläser, die nach einer Pause wieder in einem Posaunenchor mitspielen möchten, besteht weiterhin jederzeit die Möglichkeit, in eine der Gruppen oder in einen der Chöre aufgenommen zu werden. Instrumente werden von den Kirchengemeinden zur Verfügung gestellt.

U.-M. Busch

Sommerprobe im Freien

Bedingt durch das Corona Virus sind hat auch die St.-Petri-Kirchengemeinde alle Veranstaltungen mit den Posaunenchören absagen müssen.

Seit Juni durften wir aber wieder in kleinen Gruppen proben. Endlich, am 15. Juli, fand unsere erste gemeinsame Probe statt: im Freien und mit Abstand. Zugleich war es auch unsere letzte Probe vor der Sommerpause. Seit dem Ende der Sommerferien treffen wir uns wieder zu regelmäßigen proben - natürlich unter Einhaltung der aktuell geltenden Hygieneregeln und -vorkehrungen!

U.-M. Busch

Gottesdienste und Veranstaltungen mit Beteiligung der Posaunenchöre

Die nächsten Gottesdienste und Veranstaltungen, die von unseren Jungbläsern, dem Jugendposaunenchor oder dem Posaunenchor mitgestaltet werden, finden Sie im Terminüberblick am rechten Bildrand.

"LUFT" in Musik und Wort - Posaunenchor trifft Orgel

Zu seinem vierten thematisch gebundenen Konzert lud der Posaunenchor Melle unter der Leitung von Ursula-Maria Busch am Samstag, dem 28. September 2019 in die Meller St.-Petri-Kirche ein.

Musik und Worte um das Naturelement „Luft“ beschlossen die Konzertreihe, in denen die vier Naturelemente aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet wurden. Wie wird aus Luft Wind, wie werden aus Wind Töne, und was bedeutet der Atem in Musik und Wort? Was verbindet ein Didgeridoo mit der Orgel und den Blechblasinstrumenten? Luft, Wind, Atem: Diese drei miteinander verwobenen Begriffe wurden vom Posaunenchor, Daniel Skibbe an der Orgel und Pastorin Sigrid ten Thoren durch Kompositionen und Gedanken unterschiedlicher Epochen und Stilrichtungen hörbar verbunden.

U.-M. Busch

Unter diesem Link finden Sie den Bericht des Meller Kreisblatts vom 29.09.2019
Logo Posaunenchöre
c: S.Wallis